Über das Projekt

Vernetzt denken - gemeinsam handeln

Die Ehrenamtsplattform bietet allen Organisationen, Ehrenamtlichen und Ehrenamts-Interessierten in den jeweiligen Gemeinden im Landkreis Ebersberg an, sich zu informieren, zu vernetzen und zu unterstützen. Sie finden hier Fortbildungsangebote, Beispiele von engagierten Freiwilligen, wichtige Informationen rund um das Ehrenamt und eine Ehrenamtsbörse, in der sie Angebote im Ehrenamt finden können.

Im Oktober 2012 ging die Seite online. Bis heute sind über 20 Personen und Organisationen portraitiert und auf den Seiten sichtbar gemacht. Über 50 Fortbildungen (KBW Ebersberg, Foebe München, Caritas Ebersberg, Verein Aktiver Bürger, lagfa Bayern und LBE – Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement) liefen von 2012 bis 2013 über die Seite. Der Bereich der Online-Börse, in der Organisationen ihren Bedarf melden können, hat bereits zehn Mitglieder. Hier setzen wir in der kommenden Zeit verstärkt auf enge Zusammenarbeit und Präsenz bei den Organisationen, um das Projekt nochmals vorzustellen.

Um die Vernetzung im Ehrenamt landkreisweit zu unterstützen, besucht Projektleiterin Vanessa Körner regelmäßig Arbeitskreise und Ehrenamtsveranstaltungen in verschiedenen Gemeinden. Anfragen erreichen sie direkt oder sie geht auf die Menschen und Organisationen zu.

Ehrenamt im Wandel

Das Ehrenamt ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Viele Menschen suchen, gerade auch in der nachberuflichen Lebensphase oder berufsvorbereitend eine für sie erfüllende, sinnvolle Aufgabe. Dabei wollen sie möglichst selbstbestimmt und flexibel ihre Zeit für ein Engagement sinnvoll nutzen und alle Angebote auf einen Blick, unabhängig von welchem Träger, haben. In unserer Vortragsreihe "Ehrenamt im Wandel" erfahren Sie mehr darüber. Wenn Sie Interesse an einem Vortrag haben, kontaktieren Sie uns unter info@engagiert-im-landkreis-ebersberg.de.

Anerkennung im Ehrenamt

Die Herausforderung heutzutage ist, Menschen die dem Ehrenamt noch fernstehen, besser über die Vielfalt interessanter Möglichkeiten zu informieren und diese in einem Netzwerk zu bündeln. Darüber hinaus muss Ehrenamt noch attraktiver gestaltet werden. Um die Freiwilligen nachhaltig zu motivieren und zu fördern, bedarf es an Weiterbildungen, die persönliche und fachliche Kompetenzen und Fähigkeiten der Ehrenamtlichen festigen. Qualifizierung und Fortbildung ist eine wichtige Grundlage und Förderung, die jedoch laut der Studie „Freiwilligensurvey“ immer geringer ausfällt.